LTE-Tarife

LTE-Tarife VergleichLTE ist die Abkürzung für den englischen Begriff Long Term Evolution. Dabei handelt es sich um einen schnellen Mobilfunkstandard, mit dem theoretisch Geschwindigkeiten von 200 MBit/s möglich sind. In der Praxis werden oftmals 50 MBit/s erreicht. Alternativ wird der LTE-Standard auch als 4G bezeichnet, weil es nach GRPS, EDGE und UMTS der vierte und bislang schnellste Standard für das Surfen im mobilen Internet ist.

Mit 5G wird bereits ein neuer Standard entwickelt. Bis dieser genutzt werden kann, wird aber noch einige Zeit vergehen. Die Vorteile liegen in einer schnellen Verbindung, die nicht nur die Kommunikation im Internet verbessert, sondern auch das Streamen von Filmen, Musik und Videos.

LTE-Vergleich der Anbieter

Es gibt verschiedene Anbieter, die Verträge für die Nutzung des schnellen mobilen Internets anbieten. Bevor Sie sich für einen Anbieter entscheiden, ist ein LTE-Vergleich sehr empfehlenswert. Sie können diesen Vergleich einfach und schnell im Internet durchführen.

Durch die Eingabe Ihrer Adresse erhalten Sie alle Angebote, die in Ihrer Region verfügbar sind, übersichtlich aufgelistet. Mit einem Klick auf das jeweilige Angebot gelangen Sie zum Anbieter und können weitere Informationen über die LTE-Tarife einholen.

Telekom LTE

Die Telekom ist der größte deutsche Anbieter für Telekommunikationsdienstleistungen. Das LTE-Netz ist sehr schnell und sehr gut ausgebaut. Auch in ländlichen und strukturschwachen Regionen ist das mobile Surfen im schnellen Netz möglich. Dafür sind diese Tarife etwas teurer. Zu Telekom LTE >>

Vodafone LTE-Tarife

Im LTE-Vergleich belegt Vodafone regelmäßig den zweiten Platz. Wie bei der Telekom ist der Ausbau bei Vodafone bereits sehr weit fortgeschritten. Sie surfen daher grundsätzlich mit der an Ihrem Standort maximal verfügbaren Geschwindigkeit. Zu Vodafone LTE >>

1&1 LTE

1&1 ist ein Mobilfunkprovider, der Ihnen besonders günstige Tarife anbietet. Dafür unterhält 1&1 kein eigenes Netz, sondern nutzt den Netzausbau von Telefonica o2. Das Netz ist nicht so gut ausgebaut wie bei der Telekom oder Vodafone. Daher ist in strukturschwachen Regionen und abseits der großen Städte mitunter kein schnelles mobiles Internet verfügbar. Zu 1&1 LTE >>

Prepaid

Bisher waren Handytarife mit Highspeed-Internet bislang nur im Vertragsbereich anzutreffen. Mittlerweile bieten auch viele Mobilfunkprovider Prepaidtarife an, bei denen das benötigte Guthaben zur Buchung einer Flatrate vorab aufgeladen wird. Zu den bekanntesten Anbietern von LTE Prepaid-Tarifen gehören u.a. Vodafone und die Deutsche Telekom.

Tarife für Smartphone & Tablets

Sie haben die Wahl aus verschiedenen Tarifangeboten, die Sie sehr gut auf Ihren persönlichen Bedarf abstimmen können. Mit den Smartphone Tarifen können Sie surfen und telefonieren. Für beide Optionen ist eine Flatrate buchbar. Alternativ können Sie sich für einen reinen Datentarif entscheiden, der für die Nutzung von Tablet-PCs optimiert ist. Eine Telefonie-Option ist in diesen Tarifen nicht enthalten.

Kombipakete: LTE-Tarife mit Flatrates

LTE-Tarife gibt es als Kombipakete, die eine Flatrate für das Surfen im Internet und für das Telefonieren in das deutsche Festnetz sowie in alle Mobilfunknetze enthalten. Wenn Sie Ihr Smartphone intensiv nutzen, sind diese Tarife für Sie genau die richtige Wahl. Sie brauchen sich über zusätzliche Kosten keine Gedanken zu machen.

Passende LTE-Router bestellen

Möchten Sie Ihre LTE-Tarife nicht nur mit Ihrem Smartphone, sondern auch mit dem Tablet oder dem Laptop nutzen, ist ein Router eine sehr gute Wahl. Sie verbinden sich drahtlos mit dem Gerät und können unabhängig von Ihrem Standort das schnelle Netz nutzen. Dies ist der Vorteil gegenüber DSL. Sie haben die Wahl, ob Sie den Router kaufen oder bei Ihrem Provider mieten möchten. Wenn Sie den Router mieten und den LTE-Vertrag später kündigen, so ist das Gerät an den Provider zurückzusenden.

Die Miete der Hardware hat den Vorteil, dass Sie keine großen Investitionen tätigen müssen und bei einem Defekt ein Gerät im Austausch bekommen. Beliebte Modelle sind die Fritz!Box von AVM oder der GigaCube von Vodafone.

LTE per Stick oder Antenne?

Als Alternative zum Router können Sie die Tarife auch mit einem USB-Stick nutzen. Dieser eignet sich für das mobile Surfen mit dem Laptop. Eine Antenne für den LTE-Empfang installieren Sie im Außenbereich und sichern sich so die in der Region maximal verfügbare Geschwindigkeit.

Netzabdeckung und Verfügbarkeit in Deutschland

Die Netzabdeckung für die LTE-Tarife in Deutschland ist in großen Städten, Ballungszentren und in strukturell gut erschlossenen Regionen sehr gut. In ländlichen und strukturschwachen Gebieten hingegen können Sie das schnelle mobile Internet oftmals noch gar nicht nutzen. Die Provider bieten übersichtliche Karten an, auf denen Sie den Netzausbau in Ihrer Region prüfen können. Alternativ machen Sie einen Verfügbarkeitscheck für Ihre Region, um Informationen über den Netzausbau vor Ort zu bekommen.

LTE Speedtest zur Messung der Geschwindigkeit

Beim Abschluss der Tarife wird Ihnen die maximal verfügbare Geschwindigkeit versprochen. Da der Netzausbau in Deutschland noch nicht abgeschlossen ist, unterscheiden sich die Geschwindigkeiten regional mitunter sehr stark. Während Sie in größeren Städten und Ballungszentren sehr schnell im mobilen Internet unterwegs sind, können Sie auf dem Land mitunter gar keinen Empfang haben. Um zu prüfen, welche maximale Geschwindigkeit bei Ihnen möglich ist, können Sie hier einen LTE-Speedtest durchführen.

7113 Bewertungen ergaben 4.56 von
5.00 möglichen Sternen.