Kabel-Internet ist günstig!

Das schnelle Kabel-Internet ist in den letzten Jahren zu einem ernsthaften Konkurrenten für den klassischen DSL-Anschluss geworden. Wenn ein Kabelanschluss verfügbar ist, kann Internet via Kabel aufgrund der höheren Geschwindigkeiten sogar häufig die bessere und günstigere Alternative für VDSL sein. Über den klassischen Kabelanschluss können Sie neben TV-Programmen auch einen leistungsstarken Internetanschluss realisieren.

Dank der umfangreichen Modernisierung der Kabelnetz-Infrastruktur ersetzen moderne Lichtwellenleiter die herkömmlichen Koaxialkabel. Die Rückkanalfähigkeit ermöglicht das gleichzeitige Senden und Empfangen von Daten, was für Kabel-Internet notwendig ist.

Mit einem unverbindlichen Anbieter-Vergleich finden Sie mit wenigen Klicks verfügbare Kabel-Tarife der Internetanbieter. Erforderlich sind lediglich Angaben zu Vorwahl, Laufzeit und Geschwindigkeit. Zusätzlich können Sie noch angeben, ob Sie eine Telefon-Flatrate und ein TV-Anschluss wünschen. Fernsehen wird somit nur optional angeboten.

Kabel-Tarife im Vergleich

Im Vergleich mit klassischen DSL-Tarifen bietet Kabel-Internet deutlich höhere Geschwindigkeiten. Bei einigen Kabel-Internetanbietern stehen Ihnen Tarife mit Bandbreiten bis 500 Mbit/s zur Auswahl. Auch im Hinblick auf die Kosten sind diese Varianten günstiger, da Sie aufgrund ähnlicher Monatspreise und schnelleren Geschwindigkeiten von einem exzellenten Preis- und Leistungsverhältnis profitieren.

Pyur – ehemals PrimaCom

Die Tarife von Pyur sind aktuell überwiegend in den Bundesländern Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Berlin, Brandenburg, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen erhältlich. Die Geschwindigkeiten reichen dabei von bis zu 200 und 400 Mbit/s. Die Tarifpakete können Sie frei wählen (Internet-Flat, Festnetz, TV-Anschluss etc.).

Telekom

Im Jahr 2016 wurden die Kabel-DSL-Tarife von Congstar auf den Mutterkonzern Telekom übertragen. Die Zuhause Tarife S (bis 10 MBit/s), M (bis 50 MBit/s) und L (bis 100 MBit/s) sind jedoch nur begrenzt verfügbar. Sie werden ausschließlich von Mietern bestimmter Wohnungsgesellschaften gebucht. Voraussetzung ist ein Versorgungsvertrag mit der Telekom.

Vodafone Kabel Deutschland

Unter der Bezeichnung Red Internet & Phone Cable bietet Vodafone Kabel Deutschland Tarife mit Downloadgeschwindigkeiten bis 32, 100, 200, 400 und 500 Mbit/s an. Die Tarifpakete des Anbieters enthalten jeweils eine Kabel-Internet- sowie Festnetz-Flatrate. Die Angebote sind in insgesamt 13 Bundesländern erhältlich.

Unitymedia Kabel

Bei Unitymedia können Sie zwischen 2play- (Internet & Telefon) und 3play-Tarifen (zusätzlich mit TV) wählen. Zur Auswahl stehen Geschwindigkeiten bis 30 (START), 150 (JUMP) und 400 Mbit/s (FLY). In Bochum ist sogar ein spezieller Tarif mit 1.000 Mbit/s erhältlich. Wenn Sie keinen Festnetz-Anschluss benötigen, können Sie auch einen reinen Tarif mit 10, 60 oder 120 Mbit/s wählen.

Per Kabelanschluss online

Durch die Modernisierung des TV-Kabelnetzes wurden herkömmliche Koaxialkabel durch Glasfaser-Lichtwellenleiter ersetzt. Dies war für die Netznutzung via Kabel erforderlich, da für den Datenversand ein Rückkanal notwendig ist. An die Multimediadose wird einfach ein Modem angeschlossen, das als Schnittstelle für PC, Telefon und weitere Geräte dient.

Kabel-Internet mit gutem Netzausbau

Wie bereits erwähnt, teilen sich die großen Kabelnetzbetreiber den deutschen Markt auf. Der größte Netzbetreiber in Deutschland war Kabel Deutschland. Im Jahr 2014 wurde das Unternehmen von Vodafone übernommen. Seither tritt der Anbieter nicht mehr als eigenständige Marke auf. Unitymedia übernahm im gleichen Jahr den lokalen Anbieter Kabel BW. Der Netzausbau wird von allen Anbietern kontinuierlich fortgesetzt. Daher lohnt sich von Zeit zu Zeit durchaus ein Verfügbarkeitscheck. Kabel-Internet ist und bleibt günstig.

7150 Bewertungen ergaben 4.56 von
5.00 möglichen Sternen.