WLAN Anbieter

 Verfügbarkeit prüfen

7360 Bewertungen ergaben 4.54 von
5.00 möglichen Sternen.

 bis 340€ Cashback

 kostenloser Vergleich

 jetzt ab 10 € mtl. eff.

DSL-Siegel

Bei DSL.de schließen Sie Ihren Internet-Festnetzanschluss stets zum günstigsten Effektivpreis ab! Wir sind uns so sicher, dass wir Ihnen eine Tiefpreis-Garantie aussprechen.

Sollten Sie online an anderer Stelle (z. B. beim Anbieter oder bei einem anderen Vergleichsportal) einen bei uns gelisteten Festnetz-Tarif günstiger finden, dann erstatten wir Ihnen die effektiven Mehrkosten für die Mindestvertragslaufzeit des Tarifes.

WLAN Angebote für Zuhause

WLAN Anbieter vergleichenWLAN ist die Abkürzung für Wireless Local Area Network und bezeichnet ein drahtloses lokales Funknetz. Dank WLAN können Sie im Wohnzimmer auf dem Balkon oder auf der Terrasse ohne lästiges Kabel im Internet surfen.

Die Technik dahinter funktioniert ganz einfach. Ein Router überträgt das Funk-Signal an das jeweilige Empfangsgerät (PC, Notebook, Tablet oder Smartphone). In Deutschland wird neben dem gängigen Frequenzbereich von 2,4 Gigahertz vermehrt auch der Bereich von 5 Gigahertz genutzt. Die komfortablen WLAN-Tarife eignen sich gleichermaßen für Privathaushalte und Unternehmen. Neben der reinen Surf-Flatrate enthalten die Angebots-Pakete in der Regel auch eine Festnetz-Flat. WLAN für Zuhause erhalten Sie ausschließlich über die klassischen Internet-Tarife der Anbieter.

Die besten WLAN Anbieter im Vergleich

Passende Tarife finden Sie einfach und schnell mit einem praktischen WLAN-Vergleich der Anbieter. Dazu sind lediglich Angaben zu Ihrer Vorwahl, zur gewünschten Geschwindigkeit sowie zur Laufzeit erforderlich. Bei einigen Anbietern finden Sie zudem Tarife mit TV-Anschluss. Neben den monatlichen Kosten für Internet und Telefon können je nach WLAN Anbieter weitere Kosten entstehen, beispielsweise für die Bereitstellung des Routers. Manche Unternehmen wie o2 oder Vodafone stellen das Gerät kostenfrei zur Verfügung, während Anbieter wie die Telekom Gebühren für die Miete oder den Kauf erheben.

o2 WLAN Tarife

Bei o2 finden Sie die Tarife XS (10 MBit/s), S (25 MBit/s), M (50 MBit/s) und L (100 MBit/s), die jeweils eine Internet-Flat sowie eine Telefon-Flat in alle deutschen Netze enthalten. Es werden keine Anschlussgebühren erhoben. Einzige Ausnahme ist der Tarif XS. Die Bereitstellung des erforderlichen Routers ist in allen Angeboten kostenlos. Zu o2 WLAN!

Telekom WLAN Tarife

Im WLAN-Angebot der Telekom finden Sie Magenta Zuhause-Tarife in den Varianten S (16 MBit/s), M (50 MBit/s) und L (100 MBit/s). Zum Tarifumfang gehören eine Internet- und Festnetz-Flat. Auf Wunsch können Sie optional auch einen TV-Anschluss hinzubuchen. Der Router ist nicht im Paket enthalten und kann gemietet werden. Zu Telekom WLAN!

Vodafone WLAN Tarife

Der Anbieter Vodafone bietet die Red Internet & Phone DSL-Tarife in den Varianten 16, 50 und 100 MBit/s jeweils mit Surf- und Festnetz-Flat an. Die FRITZ!Box 7430 wird gratis zur Verfügung gestellt. Alternativ empfehlen wir Ihnen die schnellen Internet-Angebote per Kabel. Diese sind in den Geschwindigkeiten 32, 100, 200 und 400 MBit/s erhältlich. Zu Vodafone WLAN!

1&1 WLAN Tarife

Der Internetprovider 1&1 bietet seine Tarife inklusive WLAN-Option an. Hierzu nutzen Sie lediglich den passenden Router. Sie können sich u. a. zwischen dem 1&1 HomeServer, dem HomeServer+ und HomeServer Speed+ entscheiden. Alle drei Modelle bieten Ihnen Highspeed-WLAN, eine hervorragende Reichweite und eine sehr gute Übertragungsqualität. Zu 1&1 WLAN!

Wie kann ich mein WLAN einrichten?

Sie können mit wenigen Handgriffen WLAN einrichten. Dazu sind lediglich die folgenden Schritte erforderlich:

  • Router mit TAE-Kabel & Netzstecker bereitstellen
  • WLAN-Router per TAE-Kabel mit Breitbandinternetanschluss verbinden
  • Netzstecker an Stromnetz anschließen
  • Name & Passwort des Netzwerkes notieren
  • auf PC/Laptop den Bereich „Einstellungen“ auswählen
  • Klick auf „Netzwerk & Internet“ = Anzeige verfügbarer Netzwerke
  • Netzwerk auswählen und „Verbinden“ anklicken
  • Passwort in das Feld „Netzwerksicherheitsschlüssel“ eintragen
  • ändern Sie das Passwort, um die Sicherheit des Netzwerkes zu gewährleisten

WLAN-Router für den Zugang zum Internet

Wenn Sie ohne lästigen Kabelsalat in der ganzen Wohnung komfortabel im Internet surfen möchten, ist der richtige WLAN-Router unerlässlich. Seine Leistungsfähigkeit hängt maßgeblich davon ab, welche Funkstandards (IEEE-802.11-Standards) das Gerät unterstützt. An einem kleinen Kürzel erkennen Sie, welcher Entwicklungsstufe das jeweilige Mitglied der IEEE-802.11-Familie angehört:

  • IEEE-802.11g = maximal 54 MBit/s
  • IEEE-802.11g++ = maximal 125 MBit/s
  • IEEE-802.11n = maximal 300 MBit/s
  • IEEE-802.11ac = maximal 1.300 MBit/s

Viele Provider bieten eigene Modelle an. Dazu gehören beispielsweise die Telekom mit dem Speedport Smart oder Vodafone mit der Easybox 804. Andere WLAN-Anbieter empfehlen gängige Varianten wie die FRITZ!Box 7430 oder die FRITZ!Box 7490. Zudem können Sie heute auch eine praktische Wireless-Festplatte nutzen, um Ihre Daten ohne Kabelverbindung absichern und speichern zu können.

WLAN-Verstärker für besseren Empfang

Wenn Ihr Signal etwas schwächelt oder auf der Terrasse nicht zur Verfügung steht, kann der Einsatz eines Repeaters Abhilfe schaffen. Dieser handliche Verstärker empfängt das Router-Signal, gleicht mögliche Verzerrungen aus und sendet das Signal weiter. Mit dieser Hardware können Sie die Reichweite meist
verdoppeln.

Was tun, wenn mein WLAN nicht funktioniert?

Prüfen Sie erst, ob eine Internetverbindung besteht. Ist das der Fall, kann manchmal ein einfaches Aus- und Anschalten des Endgerätes Abhilfe schaffen. In der Regel liegt das Problem jedoch an mangelnder Reichweite. Daher ist der Einsatz eines Repeaters sehr empfehlenswert.

Wie kann ich ein Heimnetzwerk aufbauen?

Die Einrichtung eines Heimnetzwerkes ist in der heutigen Zeit relativ unkompliziert. Moderne Endgeräte wie PC, Laptop, Tablet, Drucker, Radio, Lautsprecher und vieles mehr sind bereits mit der entsprechenden Technik ausgestattet, die eine drahtlose Verbindung mit dem Router ermöglicht. Für die Einrichtung der Hardware ist jeweils die Eingabe von Netzwerkname und Sicherheitspasswort erforderlich, damit eine Verbindung aufgebaut werden kann. Je nach Gerät kann die Vorgehensweise etwas variieren. Bei einem Drucker erfolgt dies beispielsweise direkt über das Eingabefeld.

Was ist WLAN aus der Steckdose?

Kabelloses Internet aus der Steckdose ist eine recht neue Technologie, mit der Sie kabellos ins Internet gehen können, insofern an Ihrem Standort weder ausreichend schnelles DSL, noch Kabelinternet verfügbar ist. Sie benötigen hierfür einen mobilen Router wie etwa den Vodafone GigaCube, der in eine Steckdose gesteckt wird und sich anschließend mit dem LTE-Mobilfunknetz verbindet. Via Wireless LAN können Sie Ihren Tablet-PC oder Ihr Smartphone nun mit dem Router verbinden und im Internet surfen.

Wie kann ich die Geschwindigkeit meines WLAN Anbieters testen?

Die Geschwindigkeit Ihres WLAN Anbieters können Sie schnell und einfach mithilfe eines Speedtests testen: Schließen Sie alle geöffneten Programme und Anwendungen auf Ihrem PC bzw. Laptop und starten Sie anschließend den Speedtest. Nach einer kurzen Berechnungszeit werden Ihnen Ihre maximale Downloadgeschwindigkeit sowie Ihr maximaler Uploadspeed angezeigt.

Wi-Fi als Synonym für Wireless LAN

Häufig taucht in Verbindung mit kabellosem Internet auch die Abkürzung Wi-Fi auf. Viele Menschen denken, dass es sich hierbei um ein Synonym für Wireless LAN handelt, doch das stimmt nicht ganz. Es handelt sich nicht um kabelloses LAN sondern um einen Markennamen. Die Marke Wi-Fi (Wireless Fidelity) finden Sie auf verschiedenen Endgeräten, die in der Lage sind, eine Verbindung mit einem kabellosen Netzwerk herzustellen. Der Markenname wird vor allem in englischsprachigen Ländern verwendet, da hier der Begriff „WLAN“ nicht geläufig ist.