DSL ohne Mindestvertragslaufzeit

Bei vielen Anbietern können Sie einen DSL-Vertrag ohne Mindestvertragslaufzeit abschließen. Das bedeutet, dass Sie bei der Wahl Ihrer Vertragskondiditionen flexibel bleiben und bei Preissenkungen einfach und schnell den Anbieter wechseln können. Lange Vertragsbindungen entfallen. Die Kündigungsfrist für diese Verträge beträgt einen Monat zum Ende des jeweiligen Abrechnungszeitraums. Der Nachteil liegt darin, dass Sie gegenüber Verträgen mit einer Mindestlaufzeit von zwölf oder 24 Monaten eine höhere Grundgebühr zahlen.

Bei Anbietern wie o2 können Sie die Vertragslaufzeit und damit die Konditionen individuell für jeden Vertrag wählen. Nutzen Sie einen DSL-Anbieter-Vergleich, um das für sie günstigste Angebot zu finden.

Keine Anschlussgebühr bei Prepaid-Tarifen

Wenn Sie sich für einen Prepaid-Tarif entscheiden, sollten Sie auf Angebote achten, bei denen Ihnen die Anschlussgebühren erlassen werden. Dabei handelt es sich um Sonderkonditionen, die von den Anbietern zeitlich begrenzt gewährt werden.

Telekom DSL ohne Vertragslaufzeit

Die Telekom bietet bei ihren DSL-Anschlüssen ausschließlich Verträge mit einer Mindestlaufzeit von 24 Monaten an. Danach können Sie mit einer Frist von einem Monat kündigen. Während der Vertragslaufzeit haben Sie jedoch die Möglichkeit, die Surfgeschwindigkeit und damit die Vertragskonditionen zu ändern. Dies ist ab dem siebten Monat Ihrer erstmaligen Vertragslaufzeit möglich.

Vodafone DSL ohne Vertragslaufzeit

Vodafone bietet verschiedene DSL-Tarife an, die alle mit einer Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten belegt sind. Danach beträgt die Kündigungsfrist einen Monat zum Ende der jeweiligen Abrechnungsperiode. Sie profitieren bei einem Neuabschluss jedoch von besonders günstigen Preisen, die Ihnen für einen Zeitraum von 12 Monaten gewährt werden.

o2 DSL ohne Vertragslaufzeit

o2 bietet Ihnen DSL-Anschlüsse bis zu einer Geschwindigkeit von 100 MBit/s an. Dabei haben Sie bei jedem Vertrag die Wahl, ob Sie eine 24-monatige Vertragslaufzeit wünschen oder den Vertrag mit der Frist eines Abrechnungsmonats kündigen möchten. Wenn Sie sich für das DSL ohne Mindestvertragslaufzeit entscheiden, zahlen Sie einen monatlichen Aufschlag.

1&1 DSL ohne Vertragslaufzeit

Bei 1&1 können Sie bei jedem Vertrag zwischen einer monatlichen Kündigungsfrist und einer klassischen 24-monatigen Vertragslaufzeit wählen. Wenn Sie sich für die monatliche Kündigungsfrist entscheiden, zahlen Sie ein geringfügig höhere Grundgebühr. Sie haben die Wahl.

Unitymedia Internet ohne Laufzeit

Bei Unitymedia gibt es Vertragslaufzeiten von zwölf oder 24 Monaten. Dabei haben Sie jedoch nicht die Möglichkeit, die Laufzeit frei zu wählen. Achten Sie bei den Vertragsangeboten darauf, an welche Laufzeit diese gekoppelt sind. Bei Unitymedia bekommen Sie auch häufig Sonderkonditionen, die mit einer kürzeren Vertragslaufzeit von zwölf Monaten beworben werden.

Congstar Internet ohne Laufzeit

Congstar ist eine Tochter der Telekom, die günstige DSL-Verträge in Kombination mit einem Festnetzanschluss auch ohne Vertragslaufzeit anbietet. Dabei können Sie zwischen günstigen Konditionen in Verbindung mit einer 24-monatigen Laufzeit und einer monatlichen Kündigungsmöglichkeit wählen. Die kürzeren Vertragslaufzeiten sind an eine höhere Grundgebühr gebunden.

Flexible Internet-Angebote für Studenten

Als Schüler, Azubi und Student bekommen Sie einen günstigen Vertrag, wenn sie ein Alter von 28 Jahren noch nicht überschritten haben. Im Vergleich zu den Standardtarifen gibt es eine Vergünstigung von zehn bis 15 EUR im Monat. Alternativ werden von einigen Anbietern auch höhere Datenübertragungsraten angeboten. Zu den Studententarifen >>

DSL auch ohne Schufa?

Bei negativer Schufa sind einige Provider nicht zu einem Vertragsabschluss bereit. Gute Chancen haben Sie jedoch, wenn Sie bei einem Provider bereits einen Mobilfunkvertrag abgeschlossen haben und Ihre Rechnungen immer pünktlich bezahlt. Die Telekom bietet Verträge mit einer Kautionsleistung in Höhe von drei monatlichen Grundgebühren an. Zu DSL ohne Schufa >>

Gibt es eine Tarif-Drosselung?

Eine Drosselung der Tarife gibt es bei Anbietern wie o2 oder 1&1, wenn Sie sich für die günstigen Einsteigertarife entscheiden. Diese eignen sich nur für User, die gelegentlich im Netz surfen und keine großen Daten wie Filme oder Videoclips streamen. Die DSL-Mindestvertragslaufzeiten bleiben davon unberührt.

Wer ist der beste DSL-Anbieter ohne Mindestvertragslaufzeit?

Zu den besten DSL-Anbieter ohne Mindestvertragslaufzeit gehören o2, Congstar und 1&1. Bei diesen Anbietern bekommen Sie Tarife ohne Drosselung der Geschwindigkeit mit Übertragungsraten von bis zu 100 MBit/s. Sie können die Verträge monatlich kündigen.