LTE-Prepaid

Wenn Sie mit Ihrem Smartphone besonders schnell im mobilen Internet surfen möchten, finden Sie bei verschiedensten Mobilfunkprovidern sogenannte LTE-Prepaid-Tarife. Diese ermöglichen (zumindest in der Theorie) Downloads mit einer Geschwindigkeit von bis zu 500 MBit/s. Waren derartige Tarife bis vor gar nicht allzu langer Zeit ausschließlich im Vertragssektor zu finden, bieten mittlerweile viele Mobilfunkprovider auch nutzerfreundlichere Prepaid-Tarife an, bei denen das Guthaben via Vorkasse aufgeladen wird. Alle wichtigen Informationen über Prepaid-Karten haben wir hier für Sie zusammengefasst.

Günstige Prepaid-Anbieter

Bis LTE-Internet auch auf Prepaid-Karten Einzug gefunden hat, ist einige Zeit ins Land gegangen. Wenig verwunderlich: Waren die großen Mobilfunkbetreiber Vodafone, Telekom und o2 doch daran interessiert, möglichst viele Kunden zum Abschluss eines 24-Monats-Vettrags zu bewegen. Seit LTE- bzw. 4G-Geschwindigkeit jedoch längst den Vorgänger 3G als Standard im Bereich Surfspeed abgelöst hat, bieten auch immer mehr Anbieter von Prepaid-Karten pfeilschnelles Internet als Zusatzleistung an. Bei folgenden Mobilfunkprovidern sind derzeit Tarife mit Speed verfügbar:

  • Deutsche Telekom, Vodafone, o2, ALDI TALK
  • WhatsApp SIM, Discotel, Congstar

Vodafone LTE Prepaid-Tarife

Der LTE-Anbieter Vodafone bietet innerhalb seiner hauseigenen Prepaid-Sparte „CallYa“ mehrere Prepaidtarife mit Max-Speed an: Beispielsweise gibt es den Einsteigertarif CallYa Flex mit 400 MB Datenvolumen für 4,99 Euro pro Monat, den Tarif Smartphone Special mit 1,5 GB Datenvolumen für 9,99 Euro pro Monat oder den Vielsurfer-Tarif Smartphone Allnet Flat mit 3 GB Datenvolumen für 22,50 Euro pro Monat. Letzterer beinhaltet auch eine Telefon-Flat in alle deutschen Netze.

o2 LTE Prepaid-Tarife

Auch bei o2 können Sie auf Prepaidbasis mit pfeilschneller LTE-Geschwindigkeit durch das Internet surfen: Wahlweise mit den Tarifen o2 my Prepaid S (1,5 GB Datenvolumen für 9,99 Euro pro Monat), o2 my Prepaid M (3 GB Datenvolumen für 14,99 Euro pro Monat) oder o2 my Prepaid L (5 GB Datenvolumen für 24,99 Euro pro Monat). Besonders interessant: Alle drei Tarife beinhalten bereits eine Allnet-Flat für Telefonate und SMS in alle deutschen Netze.

Telekom LTE Prepaid-Tarife

Auch bei der Telekom finden Prepaid-Fans gleich mehrere attraktive LTE-Tarife: Genauer gesagt den Tarif Magenta Mobil Prepaid M mit 1,5 GB Surf-Datenvolumen für 9,99 Euro pro Monat, den Tarif Magenta Mobil L mit 2 GB Datenvolumen für 14,95 Euro pro Monat und den Tarif Magenta Mobil XL mit 3 GB Datenvolumen und Allnet-Flat für 24,95 Euro pro Monat.

Vor- und Nachteile bei Prepaid Karten

Eine Prepaid-Karte mit Geschwindigkeit bietet Ihnen sowohl Vorteile, als auch Nachteile. Hier eine kleine Übersicht:

Vorteile:

  • pfeilschnelle Geschwindigkeit beim Surfen im Internet, ideal zum Streamen von Videos und Musik
  • keine 24-monatige Vertragsbindung an einen bestimmten Anbieter
  • jederzeit volle Kostenkontrolle dank Vorkasse
  • Nutzer kann auf Wunsch bequem zu einem anderen Anbieter wechseln

Nachteile:

  • Einschränkungen beim Surfen durch festgelegtes Datenvolumen im Monat, danach oft langsamer
  • LTE-Geschwindigkeit ist vor allem in ländlicheren Regionen nicht überall verfügbar

Surf-Sticks für Notebook & Tablet

Falls Sie unterwegs gerne mit Ihrem Tablet-PC oder einem Notebook in rasend schneller LTE-Geschwindigkeit im Internet unterwegs sein möchten, empfehlen wir Ihnen einen Blick auf die von vielen Mobilfunkprovidern angebotenen Surf-Sticks: Hier bietet beispielsweise 1&1 seinen 1&1 Surf-Stick für einmalige 9,99 Euro inklusive der dazugehörigen Daten-Flatrate an, etwa mit dem Tarif LTE L mit 4 GB Datenvolumen für 9,99 Euro in den ersten 12 Monaten (ab dem 13. Monat 14,99 Euro). Doch auch viele andere Anbieter, wie etwa die Telekom, Vodafone oder o2 halten derartige Surf-Sticks auf Prepaid-Basis zur Auswahl bereit.

7081 Bewertungen ergaben 4.56 von
5.00 möglichen Sternen.