Digital-TV im Test

Analoges Fernsehen gehört allerspätestens seit der Abschaltung des analogen Kabelfernsehens der Vergangenheit an. Der neue Trend ist ganz klar Digital-TV. Doch was ist das eigentlich und welche Vorteile bringt es gegenüber dem analogen Fernsehen mit sich? Wir haben die Digital-TV-Anbieter getestet.

Digital-TV: Was ist das überhaupt?

In der heutigen Zeit läuft im Grunde genommen fast alles digital. Das trifft auch auf den Fernsehempfang zu.  Digital-TV ist einfach erklärt, die aktuelle Empfangsmöglichkeit für TV- und Audio-Signale, bei der diese digitalisiert und vor der Übertragung komprimiert werden. Die Übertragung von digitalen Daten benötigt weitaus weniger Bandbreite, sodass der Versand von hochauflösenderen Bildern ermöglicht wird. Zeitgleich ist diese Übertragungsart auch deutlich seltener von Störungen betroffen.

Der Empfang von Digital-TV ist wahlweise via Satellit (DVB-S), Kabel (DCB-C), Antenne (DVB-T) oder direkt über das Internet (IPTV) möglich. In allen vier Fällen ist allerdings ein Receiver erforderlich, der die digitalen Signale in analoge Signale rückverwandelt, sodass diese auf dem Empfangsgerät wiedergegeben werden können. Viele moderne Fernseher sind heute von Haus aus mit einem integrierten Receiver für die Empfangsarten DVB-S, DVB-C und DVB-T2 ausgestattet.

Vorteile gegenüber analogem TV

Die Vorteile von digitalem Fernsehen über Internet oder Satellit gegenüber Analog-TV liegen klar auf der Hand. Sie können deutlich mehr Sender und Programme empfangen, von denen Ihnen die meisten in hochauflösender HD-Qualität zur Verfügung stehen. Die Senderlisten unterscheiden sich also deutlich.

IPTV hat zudem den Vorteil, dass Sie Ihren gewünschten Film, Ihre Serie oder Doku auf Abruf anschauen können. Es ist also nicht erforderlich, dass Sie zur Erstaustrahlung Ihrer Sendung zuhause sind. Im weiteren können Sie über einen IPTV-Receiver bzw. über eine TV-Box Sendungen ganz einfach auf einer integrierten Festplatte speichern, um diese dann später anzuschauen.

TV-Test: Bildqualität & Empfang

Hinsichtlich der gebotenen Bildqualität sollte es zwischen den einzelnen Empfangsmöglichkeiten keine großen Unterschiede geben. Dennoch profitieren Sie via Sat durch die beste Empfangsqualität. An zweiter Stelle treffen Sie im Bezug auf die Bildqualität IPTV an, während DVB-T2 aufgrund der Übertragungsart der Signale leider sehr störungsanfällig ist. DVB-T2 bietet Ihnen dafür die Möglichkeit, Ihr Fernsehprogramm auch unterwegs, beispielsweise auf dem Campingplatz, zu empfangen. Wenn es jedoch um den reinen TV-Empfang in Ihren heimischen vier Wänden geht, können Sie die Satellitenschüssel definitiv bevorzugen. Hier ist auch die Programm- und Senderanzahl am größten.

Internet-TV im Test

Wenn Sie Ihr Fernsehprogramm via Internet empfangen möchten, gibt es auch hier wesentliche Unterschiede. Mit der Telekom, Vodafone und 1&1 stehen Ihnen gleich drei namhafte Anbieter zur Auswahl bereit. Besonders überzeugen können Vodafone und die Telekom, die Ihren Kunden via Vodafone TV bzw. EntertainTV den Empfang von zahlreichen Sendern ermöglichen. Dazu gehört auch die Nutzung von Zusatzfeatures wie zeitversetztes Fernsehen, das Anhalten des laufenden Programms oder der Neustart laufender Sendungen. Ein ähnliches Angebot bietet auch 1&1 TV mit der TV-Box an. Hier dürfen Sie jedoch für verschiedenste Zusatzoptionen, wie etwa das Aufnehmen von mehr als 10 Stunden TV-Programm, zuzahlen.

7119 Bewertungen ergaben 4.56 von
5.00 möglichen Sternen.