WLAN-Router

WLAN-Router - Modelle und EinrichtungSie benötigen einen leistungsfähigen WLAN-Router, wenn Sie in Ihrem Zuhause ohne lästiges Kabel drahtlos im Internet surfen möchten. Da ein moderner Router mit integriertem Modem eine ausgeklügelte Kombination aus Router, WLAN-Access Point und Switch ist, ist weitere Hardware erfreulicherweise meist nicht erforderlich.

Der vielseitige WLAN-Router übernimmt eine ganze Reihe von Aufgaben und Funktionen, für die noch vor einigen Jahren mehrere Geräte erforderlich waren. Er sendet und empfängt Datenpakete in Mbit/s, koordiniert die unterschiedlichen Geräte wie z. B. PC, Laptop, TV und ermöglicht über einen WLAN-Access-Point das drahtlose Surfen über Funk. Meist gehören auch eine integrierte Firewall sowie Anschlüsse für TV-Geräte, Receiver oder externe Festplatten zur Ausstattung.

WLAN-Router kaufen oder leihen?

Viele Provider bieten bei Abschluss eines Internettarifes zusätzlich die Möglichkeit zum Kauf oder Miete eines Routers an. Kaufen oder mieten? Welche Option die bessere Wahl ist, hängt von unterschiedlichen Kriterien ab. Bei der Miete zahlen Sie monatlich eine geringe Gebühr und profitieren vom Service-Angebot des Providers. Kommt es beispielsweise zu einem Defekt am WLAN-Router, erhalten Sie schnell ein Austauschgerät. Wenn Sie den Router kaufen, wird der Kaufpreis sofort fällig und nach Ablauf von Garantie und Gewährleistung werden Sie leider keinen Ersatz erhalten. Auf der anderen Seite kann ein Kauf bei längerfristiger Router-Nutzung durchaus günstiger sein.

Welche Router stellen die Anbieter zur Verfügung?

Die Anbieter dürfen Ihnen keine bestimmten Modelle mehr vorschreiben. Dennoch kann die Nutzung eines empfohlenen Gerätes durchaus sinnvoll sein. Bei der Auswahl des passenden Routers haben Sie die Qual der Wahl:

Vodafone Box

  • EasyBox 804
  • FRITZ!Box 7430
  • FRITZ!Box 7590
  • Vodafone-Station
  • Sagemcom FAST5460
  • Compal CH 7466CE
  • CBN CH 6640E
  • Technicolor TC 7200K
  • Hitron CVE-30360
  • GigaCube (LTE)

o2 HomeBox

  • HomeBox 2
  • FRITZ!Box 7590
  • FRITZ!Box 7490

1&1 Homeserver

  • HomeServer (Fritz!Box 7560)
  • HomeServer Speed+ (Fritz!Box 7590)

Telekom Speedport

  • Speedport Smart
  • Speedport Hybrid
  • Speedport W 925 V

Wie kann ich den WLAN-Router einrichten?

Die Einrichtung eines WLAN-Routers ist erfreulicherweise sehr einfach. Schließen Sie das Gerät erst mit dem passenden Kabel an die TAE-Dose an und stecken Sie den Netzstecker in eine Steckdose. Die Einrichtung der Verbindung zwischen dem PC und Router kann wahlweise per LAN-Kabel oder per WLAN erfolgen.

Im nächsten Schritt ist die Eingabe der Zugangsdaten (Netzwerkname & Netzwerkschlüssel) erforderlich. Meist finden Sie diese Angaben auf der Unterseite der Hardware oder auf einer schriftlichen Mitteilung Ihres Anbieters. In den Netzwerkoptionen auf Ihrem PC können Sie nun das Netzwerk auswählen und den Netzwerkschlüssel eingeben. Anschließend wird automatisch eine WLAN-Verbindung hergestellt.

Wie verbessere ich die Reichweite?

Nicht immer steht das WLAN-Signal im gesamten Wohnbereich in gleicher Qualität zur Verfügung. Es ist also durchaus möglich, dass Sie beispielsweise auf der Terrasse kein oder nur ein schwaches Signal empfangen. Stellen Sie den Router möglichst zentral in der Wohnung auf und vermeiden Sie einen Standort hinter einem Hindernis. Wenn diese Maßnahme nicht hilft, kann der Einsatz eines WLAN-Repeaters sinnvoll sein. Dieser praktische Verstärker empfängt das Routersignal und sendet es anschließend weiter. Durch diese einfache Maßnahme können Sie die Reichweite des WLAN-Signals häufig sogar verdoppeln.

Gibt es den Router auch ohne Modem?

Ja, diese Modelle gibt es. Sie sind auch sinnvoll, da sie beispielsweise hervorragend für die Erweiterung eines bestehenden Anschlusses verwendet werden können. Wenn Ihr Anbieter Ihnen kostenfrei eine Basic-Box mit langsamen WLAN oder ein Kabelmodem zur Verfügung stellt, ist der Einsatz eines Routers ohne Modem sehr empfehlenswert.

Router für WLAN im Test

Im Jahr 2017 testete die Stiftung Warentest insgesamt 12 Geräte von unterschiedlichen Herstellern und kürte die FRITZ!Box 7580 zum Gesamtsieger. Zu einem ähnlichen Ergebnis kamen namhafte Computer-Magazine. Hier belegte die FRITZ!Box 7580 den zweiten Platz hinter der FRITZ!Box 7590.

7150 Bewertungen ergaben 4.56 von
5.00 möglichen Sternen.