Telekom DSL Router – Speedport vs. Speedbox

Telekom Speedport vs. SpeedboxWenn Sie sich für einen DSL- und Telefonanschluss der Telekom entscheiden, brauchen Sie nur noch die passende Hardware. Hier bietet Ihnen die Telekom mit dem Speedport und der Speedbox zwei eigene Router an. Dabei ist der Speedport das gängige Modell für alle Magenta Zuhause Tarife. Mit diesem können Sie Internet-Geschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s im Download und mehr erreichen. Im Gegensatz dazu nutzen Sie mit der Speedbox einen preisgünstigen LTE-Router, der Sie sowohl Zuhause als auch unterwegs mit schnellem Internet versorgt.

  • Speedport: für alle Magenta Zuhause Tarife, inkl. WLAN-Funktion
  • Speedbox: für Zuhause und unterwegs, bis 300 Mbit/s im mobilen Internet

Was kann der Speedport Router und welche Funktion hat er?

Der Speedport der Telekom vereint den klassischen WLAN Router und die Telefonanlage. Dabei können Sie verschiedene Technologien wie DSL, VDSL und Glasfaser nutzen, um ins Internet zu kommen. Zudem können Sie das Internet auch kabelgebunden über LAN nutzen. Je nach Bedarf schließen Sie analoge als auch digitale Telefone an den Router an. Beachten Sie bitte, dass Ihnen bei der Miete Zusatzkosten von ca. 4,94 Euro monatlich entstehen.

  • Speedport Smart (z. B. W 925): für Zuhause Tarife
  • Speedport Pro: für Hybrid-Tarife

Vergleich mit der FRITZ!Box

Geht es darum, den Speedport der Telekom mit der AVM FRITZ!Box zu vergleichen, sind kaum Unterschiede festzustellen. Beide WLAN Router sind bei Kunden gleichermaßen beliebt. Auch hinsichtlich des Funktionsumfangs unterscheiden sich die Geräte nur geringfügig voneinander. So fällt auf, dass Sie an der FRITZ!Box mehr individuelle Einstellungen vornehmen können, als an den Routern der Telekom. Die Entscheidung liegt ganz bei Ihnen. Benötigen Sie für die Internetnutzung einen integrierten Netzwerkspeicher und geht es Ihnen um detaillierte Einstellungen, sollten Sie die FRITZ!Box nutzen. Ansonsten versorgen Sie die Router der Telekom mit allem, was Sie für eine schnelle und moderne Internetnutzung benötigen.

Was kostet der Speedport?

Bei einem Anschluss der Telekom sind Sie nicht dazu verpflichtet, die angebotene Hardware des Herstellers zu nutzen. Sie können auch Ihren eigenen Router verwenden. Wenn Sie den Speedport kaufen, bezahlen Sie je nach Modell und Zustand bis zu 100 Euro. Demgegenüber steht ein Mietpreis von ca. 4,94 Euro im Monat. Bei einer Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten, kostet Sie die Leihe faktisch knapp 120 Euro. In diesem Fall lohnt es sich, den Router zu kaufen.

Der Preis für die Speedbox liegt aktuell zwischen 39,95€ und 49,95€. Wenn Sie ein Gerät mieten, bezahlen Sie etwa zwischen 50,00 und 65,00 € jährlich. Hierbei haben Sie allerdings den Vorteil, dass der schnelle Austausch eines defekten Geräts erfolgen kann. Zudem sind Sie mit einem Mietgerät technisch immer auf dem neusten Stand.

Router kaufen oder mieten?

Es lässt sich keine pauschale Aussage darüber treffen, ob es besser ist, einen Router zu kaufen oder zu mieten. Schließlich erwartet Sie in beiden Fällen die gleiche Qualität. Lediglich bei Problemen technischer Art könnte ein gemieteter Router von Vorteil sein. Ein Austauschgerät ist schneller bei Ihnen und Sie sind dadurch technisch auch immer auf dem neusten Stand. Preislich sind Sie mit einem gekauften Telekom Router besser beraten, weil dieser insgesamt günstiger ist.

Wie kann ich meinen Telekom Router einrichten?

Um Ihren Telekom Router zu konfigurieren, haben Sie verschiedene Möglichkeiten. Am schnellsten ist die Konfiguration über die „Mein Magenta“ App möglich. Hier richten Sie Ihren Router per App auf Ihrem Smartphone ein. Die Schritte werden Ihnen genau erklärt und bei Fehlern gibt es eine detaillierte Analyse. Alternativ können Sie Ihren WLAN Router automatisch oder manuell einrichten. Genaue Anleitungen dazu finden Sie online.

Nachdem Sie das Gerät angeschlossen haben, starten Sie Ihren PC und geben www.telekom.de/einrichten in die Adresszeile Ihres Browsers ein. Nun startet die automatische Einrichtung, die Sie Schritt für Schritt durch die Installation führt. Halten Sie dafür bitte Ihre Zugangsnummer und Ihr persönliches Kennwort bereit Sollte die automatische Konfiguration nicht funktionieren, können Sie den Router auch manuell einrichten. Hierfür geben Sie https://speedport.ip in die Adresszeile Ihres Browsers ein. Es öffnet sich eine Konfigurationsseite, auf der Sie individuelle Einstellungen vornehmen können. Genauere Hinweise hierzu finden Sie auch in der Bedienungsanleitung Ihres Speedport bzw. Ihrer Speedbox.

Zugriff-und Passwort-Schutz

Damit Sie Ihren Telekom Router sicher nutzen können, erfolgt die Nutzung passwortgeschützt. Dieses können Sie selbst wählen und jederzeit ändern, wenn Sie es für erforderlich halten. Öffnen Sie einfach einen Internetbrowser auf Ihrem Computer, um Ihr Passwort zu ändern oder zu verwalten. Geben Sie anschließend https://speedport.ip in die Adresszeile ein. Die Konfigurationsmöglichkeiten finden Sie unter den Punkten Sicherheit / SSID & Verschlüsselung oder unter Heimnetzwerk / WLAN-Grundeinstellungen / Name und Verschlüsselung. Nun können Sie Ihre Einstellungen anpassen und z. B. auch Ihr Passwort ändern.

Telekom Router – kündigen und zurücksenden

Wenn Sie Ihren Telekom-Router nicht mehr verwenden möchten, können Sie das Vertragsverhältnis einfach kündigen und die Hardware an die Telekom zurücksenden. Hierfür sollten Sie lediglich die Kündigungsfrist beachten, die in Ihrem Vertrag steht. Halten Sie sich einfach an die vorgegebene Frist und kündigen Sie das Vertragsverhältnis rechtzeitig. Auf den Hilfeseiten der Telekom finden Sie weitere Informationen, wie und vor allem an welche Adresse Sie Ihren Router zurücksenden können.

Geschrieben von

7360 Bewertungen ergaben 4.54 von
5.00 möglichen Sternen.