Telefonanschluss für Festnetz

DSL-TelefonanschlussEin Telefonanschluss erlaubt Ihnen die Telefonie im Festnetz. Dabei können Sie Telefonate in das deutsche Festnetz, aber auch in das Ausland führen. Über eine lange Zeit wurden die Telefonanschlüsse analog vermittelt. In den Anfangszeiten gab es eine manuelle Vermittlung durch ein Amt. Später konnten auch kleine Orte direkt durch die Vorwahl erreicht werden.

Mit der Einführung von ISDN war es möglich, Anrufe auch digital zu vermitteln. Kunden nutzten an einem Anschluss zwei Leitungen und bis zu zehn Telefonnummern. Dieser Standard gilt mittlerweile schon wieder als überholt, denn Telefonate können heute in digitaler Sprachqualität über das Internet geführt werden. Dazu ist ein DSL-Anschluss erforderlich. In den monatlichen Gebühren ist bei den meisten Anbietern eine Flatrate für die Internet-Telefonie im deutschen Festnetz enthalten, sodass keine Extrakosten anfallen. Ein Telefonanschluss der Telekom ist seit 2008 nicht mehr notwendig.

Festnetz-Anbieter im Vergleich

Es gibt verschiedene Anbieter, bei denen Sie einen DSL-Telefonanschluss zu günstigen Konditionen buchen können.

Telekom als Standard-Anschluss

Die Telekom bietet Ihnen auch DSL-Anschlüsse ohne Telefonie. Diese sind etwas günstiger, als wenn Sie die Telefonie-Option hinzubuchen. Beim Telekom Telefonanschluss ist eine Flatrate für die Telefonie im deutschen Festnetz im Preis enthalten.

Kabel Deutschland – Telefonie über Vodafone

Kabel Deutschland wurde vor einigen Jahren von Vodafone übernommen. Sie können einen Telefonanschluss in Verbindung mit einer Flatrate für die Nutzung des Internets beantragen. Die Kosten richten sich nach der Geschwindigkeit des DSL-Anschlusses. Der Anschluss für die Telefonie ist in den Kosten enthalten.

o2 Telefonanschluss

Auch o2 bietet DSL-Anschlüsse in Kombination mit einer Flatrate für die Telefonie an. Im Gegensatz zu den anderen Anbietern nutzen Sie die Flatrate nicht nur im Festnetz, sondern auch in die deutschen Mobilfunknetze.

1&1 Telefonanschluss

1&1 bietet Anschlüsse mit verschiedenen Geschwindigkeiten an. In allen Anschlüssen ist eine Flatrate für das Festnetz enthalten. Für einen Aufpreis bekommen Sie den Premium-Anschluss mit zwei Leitungen und drei Rufnummern, der in seiner Leistung den klassischen DSL-Anschlüssen entspricht.

Analoger vs. Digitaler Telefonanschluss

Während Sie für die analoge Telefonie eine klassische Telefonsteckdose benötigten, ist dies für den digitalen Telefonanschlussnicht mehr notwendig. Sie verbinden Ihr Telefon mit einem Router. Alternativ haben Sie die Möglichkeit, über Ihren PC zu telefonieren. Dafür benötigen Sie ein Headset. Die Telefonie erfolgt über ein VoIP-Protokoll. Dies bedeutet, dass die Übertragung der Sprache über das Internet erfolgt. Die Sprachqualität ist sehr hoch und unterscheidet sich nicht von der klassischen Telefonie.

Vorteile einer Telefon-Flatrate

Wenn Sie sich entscheiden, eine Telefon-Flatrate zu beantragen, profitieren Sie von verschiedenen Vorteilen:

  • keine Zusatzkosten für die Telefonie im deutschen Festnetz
  • günstige Erreichbarkeit für Ihre Anrufer
  • sehr hohe Sprachqualität
  • zwei Leitungen mit bis zu zehn Rufnummern möglich
  • keine Einschränkungen in der Gesprächsdauer

Telefonie auch ohne Internet möglich?

Wenn Sie keinen Internetanschluss besitzen, können Sie den DSL-Telefonanschluss nur bei der Telekom und bei Vodafone nutzen. Die anderen Provider bieten den Festnetzanschluss nur in Kombination mit einem Internetanschluss an.

DSL-Telefonanschluss prüfen und beantragen?

Möchten Sie einen Telefonanschluss beantragen, ist es empfehlenswert, wenn Sie vorab prüfen, ob ein solcher Anschluss an Ihrer Adresse verfügbar ist. In Deutschland ist der Netzausbau bislang noch nicht abgeschlossen. Haben Sie neu gebaut oder ziehen Sie in Ihr Eigenheim, kann es sein, dass der Anschluss erst gelegt werden muss. Informationen dazu erhalten Sie bei Ihrem Provider.

Kündigung des Anschlusses für Ihr Festnetz-Telefon

Den Anschluss für Ihr Festnetz-Telefon kündigen Sie auf schriftlichem Weg per Einschreiben. Provider wie Vodafone oder o2 bieten auch eine Kündigung über das Internet an, die Sie gegebenenfalls telefonisch bestätigen müssen. Die Kündigungsfristen betragen regulär einen Monat zum Ende der Vertragslaufzeit. Viele Verträge verlängern sich automatisch um ein Jahr, wenn Sie nicht rechtzeitig kündigen.

7119 Bewertungen ergaben 4.56 von
5.00 möglichen Sternen.