Mobilfunkanbieter

Handy- und Mobilfunkanbieter im VergleichIn Deutschland gibt es drei große Handyanbieter und Netzbetreiber, die sich den Markt aufteilen und stets günstige Angebote bereitstellen. Die Angebote unterscheiden sich vor allem in ihrem Preis-Leistungs-Verhältnis und der Netzqualität. Dabei gilt die Deutsche Telekom als größter Mobilfunkanbieter in Deutschland. Zahlreiche Tests bescheinigen dem Unternehmen die beste Netzqualität (Note 1,36 im Test 11/2018 der Zeitschrift Chip). Dies gilt nicht nur für Ballungsgebiete und Großstädte sondern auch für ländliche und strukturschwache Regionen.

Die Anbieter Vodafone und Télefonica o2 liegen an zweiter und dritter Stelle. Dabei überzeugt o2 mit günstigen und preiswerten Handytarifen. Einen Punkabzug gibt es allerdings in Sachen Netzausbau und -qualität. Die Deutsche Telekom und Vodafone haben im Vergleich zu o2 ein deutlich besseres Netz. Zusammengefasst gibt es in Deutschland folgende Netzbetreiber:

  • Deutsche Telekom AG (D-Netz)
  • Vodafone GmbH (D-Netz), ehemals Mannesmann
  • Telefonica Deutschland / o2 (E-Netz), ehemals E-Plus

Anbieter ohne eigenes Netz

Alternativ können Sie einen Mobilfunkvertrag bei einem Drittanbieter abschließen, der das Netz der großen Mobilfunkanbieter nutzt. Die Tarife sind hier oftmals günstiger. Sie haben die Wahl zwischen einem Laufzeitvertrag und verschiedenen Prepaid-Tarifen. Vergleichen Sie vor Vertragsabschluss stets die Angebote der Handyanbieter und verschaffen Sie sich einen schnellen Marktüberblick. So können Sie sich sicher sein, dass Sie nicht zu viel für Ihren Mobilfunktarif bezahlen. Gerade Discount-Anbieter wie Aldi, Klarmobil, Fonic und Smartmobil winken mit besonders günstigen Preisen.

Günstige Handyanbieter im Vergleich

Die günstigen Tarife der Handyanbieter zeichnen sich im Vergleich vor allem durch ein sehr gutes Preis- und Leistungs-Verhältnis aus. Doch ist der günstigste Tarif auch der beste für Sie? Dies hängt davon ab, welche Leistungen Sie tatsächlich brauchen.

  • Wieviel Datenvolumen benötige ich?
  • Kann ich kostenlos in alle Netze telefonieren?
  • Gibt es eine SMS-Flatrate?
  • Wie lange bin ich an den Handyanbieter gebunden?

Moderne Mobilfunktarife sind für die Nutzung mit dem Smartphone optimiert. Sie unterscheiden sich im Highspeed-Datenvolumen, das in Ihrer monatlichen Gebühr bereits inklusive ist. Die Allnet-Flatrate ist heute Standard. Mit dieser können Sie kostenfrei in alle deutschen Mobilfunknetz und ins Festnetz telefonieren. Nutzen Sie zum Telefonieren noch ein Handy, ist auch die SMS-Flat interessant. Als Besitzer eines Smartphones können Sie alternativ Messenger-Dienste wie WhatsApp nutzen, um Kurznachrichten zu schreiben und Bilder zu versenden.

Mobilfunkangebote mit Prepaid und Vertrag

Beim Abschluss eines Mobilfunkvertrages können Sie zwischen Prepaid-Tarifen und Laufzeitverträgen wählen. Prepaid bedeutet, dass Sie vor der Nutzung Ihres Handytarifes ein Guthabenkonto per Banküberweisung bzw. Lastschrift aufladen. Sie treten faktisch in Vorkasse. Beim Laufzeitvertrag erfolgt die Rechnungsstellung nach Ablauf eines jeden Vertragsmonats. Dafür binden Sie sich als Neukunde für bis zu 24 Monate an den Mobilfunkanbieter, bevor Sie den Vertrag wechseln können. Beim Prepaid-Tarif gibt es in der Regel keine Kündigungsfrist.

Deutsche Telekom

Die Deutsche Telekom bietet Laufzeitverträge und Prepaid-Tarife an. Die Kosten liegen etwas höher als bei den Mitbewerbern. Dafür profitieren Sie von einem sehr gut ausgebauten Netz. Die Tarife umfassen ein Highspeed-Datenvolumen von 750 MB für den Einsteiger bis hin zur Nutzung eines unbegrenzten Datenvolumens. Als Neukunde binden Sie sich für mindestens 24 Monate an den Mobilfunkanbieter. Wählen Sie individuell, ob Sie einen Tarif mit oder ohne Smartphone abschließen möchten.

Vodafone Deutschland

Der Netzbetreiber Vodafone ist der zweitgrößte Mobilfunkanbieter in Deutschland. Wahlweise schließen Sie einen Laufzeitvertrag ab oder entscheiden sich für ein Vodafone Prepaid-Angebot. Das Inklusivvolumen beträgt für Einsteiger vier Gigabyte für das Surfen im Highspeednetz. Als Vielnutzer empfehlen wir Ihnen hingegen einen günstigen Tarif ohne Volumenbegrenzung. Die Tarife beinhalten eine Handy-Flatrate für Telefon, SMS und EU-Roaming.

Télefonica o2

o2 gehört zum spanischen Konzern Télefonica, der preiswerte Laufzeitverträge mit einem Highspeed-Volumen ab einem Gigabyte anbietet. Als Vielnutzer können Sie die Option ohne Volumenbegrenzung nutzen. Die Laufzeit der Verträge beträgt mindestens 24 Monate. Gegen Zahlung einer höheren Grundgebühr ist auch eine einmonatige Laufzeit möglich. Alternativ bietet o2 Télefonica Prepaid-Tarife per Vorkasse an.

1&1 Ionos

1&1 ist ein Mobilfunkanbieter, der die Mobilfunknetze von Vodafone und Télefonica E-Plus nutzt. Sie surfen immer mit maximaler Geschwindigkeit. Die Laufzeitverträge von 1&1 Ionos beinhalten ein Inklusivvolumen von drei bis 15 Gigabyte pro Monat. Sie entscheiden, ob Sie eine langfristige Vertragsbindung eingehen oder einen Tarif mit monatlicher Kündigungsfrist wählen. In diesem Fall sind die Grundgebühren höher.

Wer ist der beste Handyanbieter im Test?

Testberichte erhalten Sie unter anderem von der Stiftung Warentest und einschlägigen Fachzeitschriften wie Connect. Im Jahr 2018 kürte die Fachzeitschrift Connect die Deutsche Telekom zum besten Handyanbieter Deutschlands. 2017 erhielt 1&1 diese Auszeichnung, in der die Internet-Geschwindigkeit, die Nutzerfreundlichkeit und die Service-Qualität bewertet wurden. Unter den Prepaid-Anbietern kann vor allem der Discounter-Tarif von Aldi Talk überzeugen. Die günstigsten Tarife kosten hier 7,99 Euro im Monat.

Wer hat das beste Netz im Vergleich?

Die Telekom überzeugt mit dem besten Netzausbau. Dies betrifft vor allem strukturschwache und ländliche Regionen. In Großstädten und Ballungsräumen bieten mittlerweile alle Mobilfunkprovider den Zugang zum LTE-Netz an. Insgesamt betrachtet ist der Netzausbau in Deutschland jedoch schlechter als in europäischen Nachbarländern. Laut aktuellen Studien ist selbst das Netz in Ländern wie Albanien besser. Entlang von Autobahnen und Zugstrecken gibt es in Deutschland nach wie vor kein schnelles LTE, so dass hier häufig noch Funklöcher auftreten.

Wie kann ich meinen Mobilfunkanbieter wechseln?

Bei Laufzeitverträgen ist eine rechtzeitige Kündigung wichtig. Andernfalls läuft Ihr Vertrag für einen Zeitraum von bis zu zwölf Monaten weiter, so dass Sie für diesen Zeitraum an Ihren alten Anbieter gebunden sind. War Ihre Kündigung erfolgreich, können Sie mit einem neuen Mobilfunkanbieter einen günstigen Vertrag abschließen. Die Freischaltung Ihres Tarifs erfolgt in der Regel innerhalb weniger Stunden nach der Vertragsannahme. Denken Sie bitte daran, dass Sie sich auch mit einem neuen Mobilfunkvertrag um bis zu 24 Monate an den neuen Anbieter binden.

Geschrieben von

7347 Bewertungen ergaben 4.54 von
5.00 möglichen Sternen.