5G im Überblick

Das 5G Netz beschreibt den Mobilfunkstandard der 5. Generation. 5G ist der offizielle Nachfolger des 4G Netzes, was die meisten Verbraucher unter dem Namen LTE kennen. Im Vergleich zum 4G-Netz bietet der neue Internet-Standard eine deutliche höhere Download- und Upload-Geschwindigkeit beim Surfen im mobilen Internet. In konkreten Zahlen bedeutet das:

  • 3G (UMTS), Download-Speed von bis zu 42 Mbit/s (ab 2006)
  • 4G (LTE), Download-Speed von bis zu 1.000 Mbit/s (ab 2010)
  • 5G, Download-Speed von bis zu 3.000 Mbit/s in Phase 1 (ab 2020)

Wo liegen die Vorteile von 5G?

Die Vorteile liegen vor allem in der höheren Datenrate und der besseren Performance. Soll heißen, das 5G-Netz kann deutlich mehr Endgeräte versorgen als es im LTE-Netz der Fall ist. Einige Medien berichten von einer 1.000fachen Steigerung pro Quadratkilometer. Ermöglicht wird dies durch eine Bandbreite von 100 MHz bis 6 GHz.

  • höhere Datenraten und Zuverlässigkeit
  • bessere Versorgung
  • langfristige und zukunftsfähige Technik

Was habe ich als Verbraucher vom 5G Netz?

Das 5G Netz soll flächendeckend ausgebaut werden. Neben der deutlich höheren Download-Geschwindigkeit ist vor allem auch ein besserer Wettbewerb zu erwarten. Grund dafür ist, dass der Internetprovider 1&1 erstmals eine eigene Netz-Frequenz erworben hat und somit in direkter Konkurrenz zu Telekom, o2 und Vodafone tritt. Für Sie als Verbraucher bedeutet das in der Regel günstigere Preise bei Abschluss eines Internet- oder Handyvertrages.

Ist 5G gesundheitlich gefährlich?

Immer wieder kommt die Frage auf, ob die starke 5G-Strahlung wirklich gefährlich ist? Dabei wurde diese Frage schon bei Aktivierung des LTE-Netzes gestellt. Fakt ist, das neue Netz benötigt deutlich mehr Antennenanlagen, um die entsprechenden Signale zu senden. Das hat zur Folge, dass die Distanzen zu den Endgeräten verkürzt werden. Demnach zu urteilen, sollte auch die Strahlungsintensität abnehmen. Genaue Informationen zu einer möglichen Bestrahlungsgefahr können allerdings nur wissenschaftliche Studien liefern.

Versteigerung der 5G-Lizenzen

Am 12. Juni 2019 wurde die Versteigerung der 5G-Lizenzen beendet. Der Rekord-Erlös liegt bei 6,6 Milliarden Euro. Zu den neuen Lizenznehmern gehören die Deutsche Telekom (2,2 Mrd. Euro), die Vodafone Group (1,9 Mrd. Euro), Telefònica Deutschland (ca. 1,4 Mrd. Euro) und 1&1 Drillisch (ca. 1,1 Mrd. Euro). Damit teilen sich die vier großen Internetanbieter in Deutschland das 5G-Netz auf.

Frequenz-Bereiche und Verfügbarkeit

Der Frequenz-Bereich von 5G liegt bei 3,4 bis 3,7 GHz und gilt voraussichtlich bis zu Jahr 2040. Mit 5G soll eine flächendeckende Versorgung sichergestellt werden, die vor allem auch die DSL- und Internet-Verfügbarkeit im ländlichen Raum stärkt. Dies gilt besonders für Gebiete in denen reines DSL im Jahr 2019 immer noch nicht zur Verfügung steht. Somit ist der neue 5G Standard eine Chance, um deutschlandweit schnelles Internet anzubieten und zu nutzen. Die Zukunft heißt 5G.

5G Tarife vergleichen

Bislang gibt es noch keine 5G Tarife in unserem DSL-Preisvergleich (Stand: Juni 2019). Sobald die Provider entsprechende Tarife zur Verfügung stellen, können wir Ihnen diese auch anbieten. Bis dahin können Sie auf unserem Portal die gängigen Internet-Tarife vergleichen und buchen.

DSL-Lexikon Startseite