WLAN Vertrag abschließen

Bei einem WLAN-Vertrag handelt es sich um keinen eigenständigen Abschluss. Er ist lediglich Bestandteil Ihres DSL-Vertrages. Möchten Sie WLAN zu Hause nutzen, sollten Sie also einen entsprechenden DSL-Vertrag abschließen. In diesem finden Sie alle relevanten Bedingungen und Konditionen, wie beispielsweise die Vertragslaufzeit oder Hinweise zum Widerrufsrecht sowie geltende Kündigungsfristen.

WLAN Verträge vergleichen lohnt sich

Es lohnt sich bekannte WLAN-Anbieter und Ihre Tarife zu vergleichen, um den günstigsten Tarif zu finden.

  • Bei Vodafone Kabel Deutschland können Sie günstige Tarife mit Geschwindigkeiten von 16 Mbit/s bis 250 Mbit/s abschließen. Mit dem GigaCube LTE-Router benötigen Sie nicht einmal einen Breitbandanschluss.
  • o2 bietet seine MyHome-Tarife mit Geschwindigkeiten von 10 bis 250 Mbit/s an. Sie haben eine Vertragslaufzeit von 24 Monaten.
  • Die Deutsche Telekom hat bis heute die größte Netzabdeckung. Wählen Sie zwischen 4 Magenta Zuhause Verträgen mit Geschwindigkeiten von 16 Mbit/s bis 250 Mbit/s aus.
  • 1&1 gehört zu den besten Anbietern und punktet mit einem sehr guten Service. Der Anbieter stellt Verträge mit 50 Mbit/s, 100 Mbit/s und 250 Mbit/s zur Verfügung.

Fragen und Antworten zu WLAN Verträgen

Was kostet ein WLAN-Vertrag?

Was ein WLAN-Vertrag kostet, hängt ganz von dem gewählten Anbieter, der Geschwindigkeit und der Bandbreite ab. Die günstigsten Tarife sind oft für Kunden gedacht, die wenig im Internet unterwegs sind. Diese Tarife starten oft bei Geschwindigkeiten mit 6 bis 16 Mbit/s. Sind Sie jedoch viel im Internet unterwegs, gibt es Tarife mit Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 1000 Mbit/s. Diese Tarife liegen dann im höheren Preissegment.

Bevor Sie einen WLAN-Vertrag abschließen, sollten Sie sich im Klaren sein, was sie wirklich benötigen. So können Sie es vermeiden, für einen zu teuren Tarif zu zahlen.

Was muss ich beim Abschließen eines WLAN-Vertrages beachten?

Vergleichen Sie die Angebote der WLAN-Anbieter sorgfältig auf DSL.de, denn mit einem Vertrag binden Sie sich mindestens für 24 Monate an einen Anbieter. Im Tarif sollte ein kostenloses WLAN enthalten sein. Wichtig sind auch Vertragslaufzeiten, Kündigungsfristen, Sonderrabatte und Prämien.

Was passiert, wenn mein WLAN-Vertrag ausläuft?

Ein WLAN-Vertrag läuft in der Regel nicht einfach aus. Er hat eine Mindestvertragslaufzeit von 12 oder 24 Monaten. Nach dieser Zeit verlängert sich der Vertrag um weitere 6 oder 12 Monate automatisch. Dies geschieht aber nur, wenn keine der beiden Vertragsparteien vorab kündigt. Sie können Ihren Anbieter nach Ablauf der Mindestvertragslaufzeit wechseln. Auf DSL.de können Sie zahlreiche Tarife miteinander vergleichen.