VDSL 100 Tarife

Nachdem 50 Mbit/s lange Zeit die maximal verfügbare Internet-Geschwindigkeit war, können Sie heute auf schnelles VDSL mit bis zu 100 Mbit/s bzw. 100.000 Kbit/s zugreifen. Verfügbar sind die Internet-Tarife regulär bei der Deutschen Telekom, aber auch bei anderen Anbietern wie etwa 1&1 und Vodafone. Mit VDSL 100 können Sie Daten in beachtlicher Geschwindigkeit aus dem Internet herunterladen und hochladen. Es eignet sich vor allem dann für Sie, wenn Sie häufig größere Daten binnen kürzester Zeit up- und downloaden möchten.

Anbieter für VDSL 100

VDSL 100 erhalten Sie derzeit bei den vier großen Internetanbietern Telekom, Vodafone, 1&1 und o2. Alle vier Anbieter ermöglichen Ihnen mit den VDSL 100 Tarifen schnelle Downloads mit bis zu 100 Mbit/s sowie einen Upload mit bis zu 40 Mbit/s. Bei der Telekom ist ein VDSL 100 Tarif schon für 19,99 pro Monat erhältlich, bei Vodafone und 1&1 ab 19,99 Euro für 100.000 Kbit/s. Bei o2 zahlen Sie hingegen bis zu 24,99 Euro pro Monat. In diesem Preis ist allerdings schon eine Telefon-Flat für unbegrenzte Telefonate ins deutsche Festnetz sowie in alle deutschen Mobilfunknetze enthalten. Auf DSL.de bieten wir Ihnen zusätzliche Rabatte an, so dass Sie noch mehr sparen können.

VDSL 100 Hybrid-Tarife

Die Deutsche Telekom bietet auch sogenannte Hybrid-Tarife in ihrem Sortiment an. Hierbei handelt es sich um DSL-Tarife, für die ein spezieller hybridfähiger Router benötigt wird. Dieser ermöglicht es Ihnen, nicht nur auf das klassische DSL-Netz, sondern auch auf das LTE-Mobilfunknetz zuzugreifen. Durch den Zusammenschluss beider Netze können Sie eine hohe Surfgeschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s erzielen. Dies gilt auch dann, wenn die vor Ort verfügbare DSL-Geschwindigkeit deutlich langsamer ist.

Wie hoch ist die Mindestgeschwindigkeit?

Eigentlich dürfen wir davon ausgehen, dass die Mindestgeschwindigkeit bei einem VDSL 100 Anschluss bei 100 MBit/s liegt. Dies ist jedoch nicht ganz richtig. Stattdessen wird bei allen Tarifen eine Geschwindigkeit mit dem Zusatz „bis zu“ angegeben. Es kann also durchaus sein, dass Sie einen VDSL 100 Tarif gebucht haben, tatsächlich aber deutlich langsamer durchs Netz surfen. Zur besseren Orientierung gibt der jeweilige Anbieter jedoch eine garantierte Mindestgeschwindigkeit an, die auch in jedem Fall erreicht werden muss. Andernfalls steht Ihnen ein Sonderkündigungsrecht zu. Die Mindestgeschwindigkeit liegt bei der Telekom beispielsweise bei 54 Mbit/s und bei Vodafone bei 60 Mbit/s.

Wo ist VDSL 100 verfügbar?

Leider hinkt Deutschland gleich mehreren Nachbarländern im Bereich VDSL-Ausbau hinterher. In vielen Orten können die Bewohner nicht mal auf DSL 50 zugreifen, geschweige denn auf VDSL 100. Letzteres ist derzeit überwiegend in größeren Städten, wie etwa Hamburg oder Köln verfügbar, während insbesondere ländliche Regionen das Nachsehen haben. Mittlerweile drückt jedoch vor allem die Deutsche Telekom aufs Gas, die im Jahr 2018 bereits mehreren Millionen Haushalten einen Zugriff zu VDSL ermöglichte. Ob auch Sie einen VDSL-Anschluss an Ihrer Adresse nutzen können, erfahren Sie ganz einfach mit unserem DSL-Vergleich.

Netzausbau für Berlin

Berlin gehörte zu den ersten Städten, in denen schnelles VDSL angeboten wurde. Spätestens seit Anfang 2018 gibt es in der deutschen Hauptstadt kaum noch Bereiche, in denen VDSL nicht verfügbar ist. So können die Berliner nahezu überall schnell surfen, wahlweise über die Deutsche Telekom, Vodafone, 1&1 oder o2.

Passende Router: FRITZ!Box 7390 & 7490

Um mit einem VDSL 100 Tarif im Internet surfen zu können, benötigen Sie einen speziellen WLAN-Router, da die meisten älteren Geräte mit den hohen Geschwindigkeiten nicht mehr zurechtkommen. Zwei empfehlenswerte Modelle sind hier beispielsweise die FRITZ!Box 7390 und die FRITZ!Box 7490 des Herstellers AVM: Beide Geräte dienen nicht nur als Modem, sondern sind zudem auch mit einer integrierten Telefonanlage ausgestattet.

7359 Bewertungen ergaben 4.54 von
5.00 möglichen Sternen.