DSL in Brandenburg

Die Verfügbarkeit von schnellem Internet und DSL in Brandenburg ist nach wie vor ausbaufähig. Die Region gilt hinsichtlich dem Breitband-Ausbau und der Netzinfrastruktur als unterversorgt. Bis zum Jahr 2013 konnte nur etwa jeder Vierte von zehn Haushalten in Brandenburg schnelles VDSL nutzen. Heute steht in knapp 70 % aller Haushalte eine DSL- und Kabel-Geschwindigkeit von mindestens 50 Mbit/s zur Verfügung. Dabei liegt die Durchschnittsgeschwindigkeit zwischen 16 und 50 Mbit/s. Je nach Verfügbarkeit und Wohnort bieten Ihnen die Internetanbieter in Brandenburg sogar Geschwindigkeiten von bis zu 1 Gbit/s im Download. Das Angebot an Highspeed-Internet und Telefon-Tarifen können Sie vor allem in großen Städten wie Potsdam, Cottbus, Eberswalde und Brandenburg an der Havel nutzen. Dank dem zunehmenden Glasfaser-Ausbau werden die Verbindungen immer schneller.

Internetanbieter in Brandenburg

Der Vorteil der bundesweit verfügbaren Internetprovidern liegt klar auf der Hand. Die Tarife für Internet, Telefon und TV sind einfach billig. Diese guten Preise gelten auch für Brandenburg. So bietet Ihnen die Telekom VDSL mit bis zu 250 Mbit/s zu Top-Preisen an. Je nach Tarif erhalten Sie neben einer Internet-Flatrate, auch eine Telefon-Flatrate für Gespräche ins deutsche Festnetz, einen Mail-Service und ähnliche Leistungen hinzu. Darüber hinaus können Sie bei vielen Internetanbietern auch noch TV-Angebote buchen. In Komplettpaketen erhalten Sie alle Leistungen von nur einem Anbieter.

Regionale DSL-Anbieter vergleichen

In Brandenburg gibt es verschiedene regional verfügbare Anbieter wie die TELTA Citynetz GmbH in Eberswalde. Zu den weiteren bekannten Anbietern gehören PYUR, CNS Network für Cottbus und die DNS:NET Breitband Internet GmbH aus Bernau.

  • TELTA Internet für Eberswalde bis 1.000 Mbit/s
  • CNS Network für Cottbus: bis 50 Mbit/s
  • RFT Kabel für Potsdam: bis 450 Mbit/s
  • DNS:NET in Bernau: 100 Mbit/s

Internet-Tarife für Brandenburg

In den meisten Tarifen ist neben einer Internet-Flat auch eine Telefon-Flatrate enthalten. Optional können Sie noch eine Ausland-Flatrate oder TV-Angebote buchen. Viele Internet-Tarife enthalten außerdem Prämien. Der günstigste Anbieter für Brandenburg ist derzeit o2. Die schnellsten Geschwindigkeiten erhalten Sie mit einem Kabel-Tarif von Vodafone. Damit surfen Sie mit bis zu 1 Gbit/s durchs Netz. Alle anderen DSL-Anbieter können Ihnen maximale Datenraten von bis zu 250 Mbit/s und bis zu 1 Gbit/s per Glasfaser liefern. Als Alternative können Sie in vielen Ortschaften LTE-Tarife nutzen.

Verfügbarkeit von schnellem Internet prüfen

Je nach Anbieter und Region sind in Brandenburg DSL-Geschwindigkeiten zwischen 6 Mbit/s und 250 Mbit/s möglich. Die Durchschnittsgeschwindigkeit beträgt 50 Mbit/s. In Potsdam erreichen Sie Download-Geschwindigkeiten von durchschnittlich 30 Mbit/s. Die maximale Geschwindigkeit beträgt mit DSL 250 Mbit/s und per Kabel und Glasfaser 1 Gbit/s. Die Verfügbarkeit in Brandenburg ist in den größeren Städten wie Frankfurt-Oder, Cottbus, Brandenburg an der Havel, Falkensee und Potsdam am höchsten. In den ländlicheren Regionen nimmt die DSL-Verfügbarkeit ab. So zum Beispiel in der Uckermark oder in der Prignitz. Hier surfen Sie teilweise nur mit 6 Mbit/s.

Netzausbau in Brandenburg

In Brandenburg sind gute 14 Prozent der Städte und Regionen unterversorgt. Dies soll sich jedoch ändern. Das Netz in Brandenburg ist im fortlaufenden Ausbau, so dass die letzten weißen Flecken bis 2025 geschlossen sein sollen. Bis dahin wird das Gigabit-Netzwerk nahezu flächendeckend ausgebaut. Schon heute können 70 Prozent aller Haushalte mit mehr als 50 Mbit/s surfen. Über 42 Prozent haben Zugriff auf Highspeed-Internet mit einer Geschwindigkeit von 100 Mbit/s und mehr.

7360 Bewertungen ergaben 4.54 von
5.00 möglichen Sternen.