DSL.de – DSL Anbieter, Flatrate Tarife & Preise im kostenlosen Vergleich

DSL-Tarife vergleichen und bis zu 450€ sparen

Server

Als Server (übersetzt aus dem Englischen Diener) wird im Bereich der Informatik ein Dienstleister bezeichnet, der sowohl als ein Computerprogramm als auch als ein Computer auftreten kann. FTP-Server oder der Web-Server wie beispielsweise Software Apache gehören zu den klassischen Beispielen für einen bidirektionalen Software-Server. Es werden vom System (Host) sowohl Daten bereitgestellt (Download) als auch empfangen (Upload). Server werden erst nach einer Anfrage aktiv, um diese auszuführen. Das geschieht beispielsweise bei einem Webseiten-Aufruf. Dieses sogenannte Client-Server-Prinzip verwirklicht sich, wenn sich der Benutzer (Client) mit dem Netzwerkdienst verbindet. In den TCP/IP (Transmission Control Protocol / Internet Protocol) Netzwerkprotokollen sind die Regeln für den Austausch von Daten im Internet festgelegt. In der Praxis sind im Allgemeinen alleinstehende Server (Computer) anzutreffen, die mit dem entsprechenden Server-Programm kommunizieren. Derartige Computer können handelsübliche Rechner sein. Sie bieten neben einer höheren Netzwerksicherheit ebenso bessere Leistung und Verwaltungsmöglichkeiten. Der Computer ist in diesem Fall jedoch ohne Einfluss auf eine zeitlich bestimmte Kommunikationsverbindung. Daher muss seine ständige Erreichbarkeit und Empfangsbereitschaft gewährleistet werden. Dies erfolgt über eine Standleitung sowie eine statische IP-Adresse.

Empfehlen
Twitter folgen
Google+